Sonntag, 30. Oktober 2016

Elite Dangerous: Guardians 2.2

Nach meiner Rückkehr in die Blase habe ich mir eine vierwöchige Eliteabstienz verordnet.
Dann - bei Betrachtung des Kontostandes von 16 Mio Credits und noch immer mit der Idee im Hinterkopf, die nächste große Explorertour in einer Anaconda zu machen - entschied ich mich dafür, mit der notwendigen Kleingeldbeschaffung zu beginnen. Also die T-7 gekauft und ein paar Frachtaufträge angenommen. Die sind lohnenswerter als der gemeine Tramphandel, aber das Gefühl, es sprünge etwas dabei heraus, wollte sich trotzdem nicht einstellen.
Gut, dass es für alles ein Forum gibt, also Einblick ins deutsche ED-Forum genommen.
Sothis / Ceos. Ah ja !
Zwei Systeme, die gute 400 LJ außerhalb der Blase liegen und sehr lukrative Frachtaufträge anbieten. Wir sprechen hier von mehreren Mio Credits pro Auftrag (!). Mit genug Frachtraum, kann man die Aufträge stacken und der Gewinn erhöht sich signifikant.
Jetzt, nach fünf Touren und mit einem Kontostand von 86 Mio Cr (plus einer komplett ausgebauten T 7), wurde letzte Woche, die neue Erweiterung ED:Guardians aufgespielt.
Neben optischen Verbesserungen der Menüs gab es auch ein Facelifting der Stationen, Welten usw.
Inhaltlich änderte sich ebenfalls viel, insbesondere das - logische und eigentlich zwangsläufige - Integrieren des Passagiertransports nebst entsprechender neuer Schiffe und passender Aufgaben.


Sieht schick aus...

Irgendwie übersichtlicher...




Ein zweiter wichtiger Aspekt ist die Einführung von On-Board-Fightern und die Möglichkeit einen Piloten dafür zu rekrutieren. Hört sich gut an, muß ich demnächst unbedingt ausprobieren.
Doch zunächst verschaffe ich mir einen Überblick:
Wie erwartet, werden die neuen Inhalte gepushed, d.h. Transportrouten werfen jetzt ganz erheblich weniger Gewinn ab. Teilweise nur noch 20% im Vergleich zu vorher.
Also eine Fer-de-Lance gekauft und auf Kopfgeldjäger gemacht. Als Kämpfer bin ich immer noch Neuling (Neuling = Lutschek), so paßt das Vorhaben in die Planung.
Doch Oh Weh ! Wo man früher jeden NPC-Lurchi aus dem Supercruise ziehen konnte, will nun gar nichts mehr klappen. Bei 20 Interdictions-Versuchen, konnte ich genau ein Mal (!) einen Hauler ziehen. Was ein epischer Kampf gegen meine FDL ! 15 Sekunden lang...
Und ein Vermögen an Kopfgeld. 1500 Cr.
Ja, auch das ist jetzt schwerer geworden...Bei näherer Betrachtung allerdings auch folgerichtig.
Und neuerdings bin ich auch noch zu doof, Cargocontainer aufzusammeln. Hülfe !

Ich werde mich also wieder einfieseln müssen, vielleicht nochmal am Fitting der FDL basteln (kaum zu glauben, das Ding fliegt irgendwie komisch...).

Anlaßbedingt habe ich auch kurz überlegt, häufiger im Open-Modus zu spielen.
Wobei Open ja nichts anderes heißt als: PVP.
Und das ist für mich ein Reizwort, weil es mich stets an die ganz alten WoW-Zeiten erinnert und an die dortigen...Menschen...und ihre liebevolle Art....und ihre Ausdrucksweise.

Auch dabei hilft der Blick in den Text:

PVPler naturbelassen (1)

PVPler naturbelassen (2)

wie einst bei World-of-Warcraft...

Gerade der letzte Thread ist ein besonders schönes Beispiel, finde ich.

Ich glaub, ich laß das mal mit dem Open. Ich will mich entspannen und Spaß haben und nicht als virtuelle Wichsvorlage für irgendeinen Kloppi dienen.

Gute Reise Commanders !

Sonntag, 16. Oktober 2016

Ein Sandcrawler für meine Sons of Thunder

Im Sommer habe ich diesen Sandcrawler für meine Sons of Thunder fertiggestellt und mich dabei ein wenig an Rosteffekten versucht (Sandcrawler = Wüste; wir wollen jetzt nicht fragen wie Wüste und Rost zusammenpassen, gelle ?).
Eigentlich im Maßstab 28mm und für Dystopian Legions, finde ich, paßt er auch ausgezeichnet für den 15mm-Maßstab. Ich hatte ja schon die Sandraupen im Abverkauf des gescheiterten Spartan Games DW-Ablegers geschossen und noch ein bißchen anderen Kram. Mal abgesehen davon, dass die Firma wirklich sehr gut gegossene Modelle vertreibt, deren Design mir, ehrlich gesagt, richtig gut gefällt, konnte ich mich für die Spiele selbst nie erwärmen.
Mittlerweile geht ja ein ähnliches Produkt Dystopian Empires in 15mm an den (Kick)Start.
Schaun mer mal...